The light of the dreams - Free Template by www.temblo.com
 
 
Herzlich Willkommen auf meiner Seite. Ich würde mich über einen Besuch und einen netten Eintrag in meinem Gästebuch sehr freuen.
 
 
 Home





 
 
www.temblo.com www.creative-level.net Host

Ich bin so dumm, so dumm, so unendlich dumm! Wie konnte es mir nur passieren, dass ich mich so sehr verliebe? Und wieso konnte ich meine Gefühle nicht im Zaum halten. Ich liebe diesen Mann. Ich weiß es und ich fühle mich gerade so unendlich mies. Auch wenn ich weiß, dass es nicht so gemeint ist von ihm, fühle ich mich unendlich dreckig und benutzt. Wir haben miteinander geschlafen. So was schönes habe ich noch nie erlebt. Ich habe ihm gesagt, dass ich ihn liebe und nur wenige Minuten später beendet er alles! Ich fasse es nicht! Das darf nicht wahr sein. Das kann doch wirklich nicht wahr sein. Mein Herz blutet und ich würde am liebsten meinen ganzen Schmerz herausschreien. Ich liebe dich, mein Gott, ich liebe dich doch! Warum, warum nur musst du mir so weh tun? Was habe ich getan, dass ich schon wieder so eine schallende Ohrfeige bekomme? Was, Welt, was habe ich dir getan, dass ich immer und immer wieder so gestraft werde? Wieso macht er alles kaputt? Ja, ich weiß, wir sind beide verheiratet, aber ich weiß auch, dass ich diesen Mann abgöttisch liebe.

Er sagt, wenn er jetzt nicht Schluss macht und wir die kommenden gemeinsamen Wochen noch in Zweisamkeit genießen, dass es dann noch viel schmerzhafter wird, sich zu trennen. Er glaubt, er packt eine Trennung dann nicht mehr. Also dann lieber jetzt kurz und schmerzvoll als ein Leiden ohne Ende. Ich verstehe seine Argumentation einerseits ja schon irgendwie, aber andererseits schreit meine Seele vor Schmerz. Jetzt bin ich diejenige, die den Schmerz in vollem Ausmaß spüren und aushalten muss. Er hat sich und seine Ehe gerettet. Er kehrt zurück zum Alltag und ich, die Geliebte, das dumme Mädchen, das allen Ernstes davon geträumt hat, wenigstens ein paar schöne Tage mit ihm erleben zu dürfen, muss sehen, wo ich meine Gefühle hinpacke. Ich fühle mich so hundeelend. Könnte nur heulen die ganze Zeit. Er kommt zurück und sucht den Kontakt erneut, er legt den Kopf in meinen Schoß und erzählt mir, wie unendlich schön das eben war und anschließend steht er auf und geht. Einfach so. Einfach so. Ich finde den Aus-Knopf an meinem Herzen nicht. Die Liebe lässt sich nicht beherrschen und schon gar nicht kontrollieren. Er sagt, er hat Panik bekommen, deshalb diese Reaktion. Und er weiß nicht, ob es die richtige Entscheidung ist oder nicht. Oh Gott, ich zittere am ganzen Körper. Ich vermisse ihn. Ich vermisse seine Liebe. Ich weiß, dass er etwas ganz besonderes ist. Aber was bringt mir sein Gerede a la "Du wirst immer einen besonderen Platz in meinem Herzen haben!" wenn mein Herz nach ihm schreit. Es tut so weh … so unendlich weh…

10.5.07 20:10